„Käpt´n Blaubär“ & „Balu, der Bär“ an zu heißem Corona-Fieber erkrankt!
„Captain Jérome“ von außerirdischen „Licht-Kampfbienen“ erstochen – tot!
Neues Aufgabenfeld für MJ Langholf – Releasing – Koordination!
Neue Mitarbeiterin – Marinja Langholf ist da!

Nervennahrung & literarische Medizin – jetzt, sofort, umsonst & hier!
Der Blog zum Frühjahr 2020 von Markus J. Langholf ist da!

Leider sind die großen Vorbilder des „Kindes im Mann“, „Kapitän Blaubär“ und „Balu der Bär“ an Corona erkrankt und „Captain Jerome“, der ehemalige Autor des RELEASING – BLOG auf markus-langholf.eu, ist tragisch verstorben. „Macht nichts, war doch eh nur die literarische Kunstfigur des spirituellen Egos eines zu heiß gebadeten Releasing-Lehrers, sagt ihr da?“ Na, na, na, was soll das denn jetzt? Aber ganz vorsichtig im Tonfall bitte meine Damen und Herren, das ist ganz dünnes Eis, aber so was von. Ich trauere über diesen Verlust guter Freunde, für mich ist das blöd, jetzt muß ich nämlich in diesen Corona-Zeiten auch zusätzlich noch den Blog selber schreiben 😉 „Spaß bei Seite, Ernst komm mal bitte kurz raus aus deinem Schneckenhaus, was ich mit dieser Einführung nur sagen wollte, ich empfinde neben allen menschlichen Gefühlen, die wir alle so intensiv wie nie im kollektiven Bewusstsein spüren, gleichzeitig tiefe, auf Fakten gestützte, also NICHT ROMANTISIERENDE Dankbarkeit für die guten Nachrichten in der Krise, wie z. B. diese: Bedarf und Nachfrage aus der deutschen „Releasing-Bewegung“ schenken mir ein ganz neues Aufgabenfeld. Dazu vielleicht im nächsten Blog mehr. Aber wie geht es denn dir?

Läßt Du Dir jetzt auch noch Angst einjagen vor Überforderung der Krankenhäuser, Ansteckung, vielen Toten, Finanzcrash, Wirtschaftskrise, Armut, Militär und finanziellem Ruin? Nun, „Corona“ kann für die Risikogruppe der Menschen mit Vorerkrankungen und für die älteren und für die sehr alten Menschen, aber auch für jüngere Jahrgänge tödlich ausgehen. Deshalb gilt es ja, sich so penibel und verantwortungsbewußt wie möglich an die Vorgaben der Mediziner und Politiker zu halten. „Furcht“ vor fahrlässigem Verhalten und anderen Risiken und Gefahren des Lebens ist evolutionär geprägt und kann auch verantwortungsbewußtes und von der Vernunft gesteuertes neues Verhalten motivieren. „Furcht“ und nicht „Angst“ würde ich das nennen. Die Bedeutungen der Begriffe „Angst“ und „Furcht“ meinen einen unterschiedlichen Sachverhalt.

Existenzangst als ökonomischer Ausdruck der Angst vor dem Tod ist die Mutter aller Ängste. Existenzangst existiert aber nach der Philosophie, Praxis und Empirie der Releasing – Arbeit von Dr. E. und R. Lindwall und nach der mystischen Psychologie von Dr. Dr. David R. Hawkins nur innerhalb eines menschlichen Bewusstseins, welches noch Ausdruck uralter, archaischer Funktionen und Areale des Stammhirn seien. Das ist gleichbedeutend mit einem Selbstverständnis, welches sich noch stark an evolutionär geprägten Überlebenskampf – Instinkten von „Angst und Gier“ und „Fight or Flight“ orientiert. Das bedeutet in der Konsequenz ein materialistisches Weltbild und die völlige Identifikation mit dem physischen Körper. Dann hat man ja auch Einiges zu verlieren! Solche Ängste können bis zur Plage, Panik, Qual und Gier nach äußeren, „kompensatorischen“ Energiequellen, zu Süchten und sogar zu Gewalt und Selbstzerstörung führen.

Und hier ist die gute Nachricht und Botschaft an die Gesellschaft von der internationalen, nicht organisierten „Releasing – Graswurzel – Bewegung“ des „Loslassens nicht erlöster seelischer Erinnerungen und Konflikte auf der Grundlage von „bedingungslosem Mitgefühl“ mit Hilfe der Releasing – Arbeit von Dr. E. Isa und Ruth Yolanda Lindwall:

Ja, auch die tiefsten seelischen Schmerzen, Ängste, Begierden, Obsessionen, Phobien und Zwänge können mit Releasing und einem erfahrenen und qualifizierten Releasing – Lehrer losgelassen werden! (Releasing – Fachverband Deutschland e.V., www.rfvd.de)

Unter den Voraussetzungen, dass erstens, die Bereitschaft zum Loslassen und zweitens zur Übernahme von emotionaler Selbstverantwortung vorhanden ist, der Mensch drittens zur „Selbststeuerung“ in der Lage ist und viertens psychologische und psychiatrische Erkrankungen, wie z. B. starke psychische Störungen, sowie fünftens Drogenmissbrauch und die Einnahme sedativer chemischer Medikamente nicht kontraproduktiv für eine Anwendung von Releasing sind, kann unter diesen 5 Bedingungen Releasing hilfreich sein. Du mußt vor allem aber wirklich persönlich reif und innerlich bereit zum Loslassen unbequemer Gefühle sein und Dich nach mehr psychischer Gelassenheit, Lebensfreude und innerem Frieden sehnen! Ansonsten bei Bedarf bitte besser entsprechende Ambulanzen, Ärzte, Psychotherapeuten, Kliniken und Kontaktdaten der psychotherapeutischen Fachverbände und gesellschaftlichen Einrichtungen kontaktieren.

„Dieser ganze alte Scheiß“, der jetzt aus dem Unterbewusstsein, durch Corona ausgelöst, an die Oberfläche individuellen und kollektiven Bewusstseins flutet und die Fähigkeit intakter Selbststeuerung bedroht, kann durch „bedingungsloses Mitgefühl“ mit uns selbst und mit Anderen in „Gold“ verwandelt werden. Dieses „Gold“ ist nicht von dieser Welt. Es ist „flüssiges Gold“, “Liquid Gold“ aus der Tiefe unseres Herzens und aus der „inneren Sonne des wahren Selbst“. In der Vergangenheit wurde es ja nach Kultur und mystischer Tradition auch schon „göttlicher Atem“, „universales Bewusstsein“, „das Göttliche im Menschen“, „Christus“ „Tao“ und die „Harmonie von Weisheit und Liebe“ genannt. (Zum tieferen inneren Verständnis bitte im Internet dazu genießen: Das Gedicht „Mitternacht“ von Mevlana Rumi.) Anschließend werden viele von Euch wieder tiefer und friedlicher einschlafen können.

Seit 1978, seit 42 Jahren hat die internationale Releasing – Bewegung in fast 40 Ländern mit Menschen aus allen Branchen und Gesellschaftsbereichen, fast nur durch Flüsterpropaganda von Herz zu Herz, mit einem Minimum an Werbung, hinter den öffentlichen Kulissen von „Glamour -Spiritualität“, „Obskurer Esoterik“ und „Life-Style Coaching“ erfahren und durch die Biographien nicht gezählter Menschen dokumentiert: Loslassen ist möglich! Wir können unsere inneren „Dämonen“ besiegen mit der Kraft des „Engels der Liebe“, der eben auch in uns wohnt. Wir müssen es nur wollen! Wir können wählen aufzuhören unsere eigenen inneren „Licht- und Schattenkräfte“ zu verleugnen. Wir können loslassen das Leben und unsere Seelen durch „Ego“ und den „kleinen, verkopften Unverstand“ unterdrücken und kontrollieren zu wollen! Wir können großartige Persönlichkeiten und Menschen sein!

Schwierig nur, wenn man einer kulturellen Denktradition von „Materialismus“, „Nihilismus“ und dem „Anything Goes“ der „Postmoderne“ und des spätkapitalistischem „Neo – Liberalismus“ angehört. Jetzt mal im Ernst und ohne Ironie und mit dem Mitgefühl eines Praktikers, zu dem dann irgendwann, wenn sie genug gelitten hatten, auch schon solche Vertreter in einer biographischen Sackgasse kamen:

Ihr mögt das Wort „Loslassen“ nicht und haltet es für ein lukratives esoterisches Geschäftsmodell? Da habt ihr ja vielleicht Recht. (Bisher war es das aber jedenfalls nicht 😉 Warum aber auch nicht? Mit Arbeit Geld zu verdienen ist weder verboten noch ehrenrührig. Nennen wir Euch zuliebe das Wort „Loslassen“ deshalb mal anders, „Umdenken“ zum Beispiel. Seid ihr in der Lage dazu? Gesellschaftliches Umdenken ist kein Geschäftsmodell.

Releasing zeigt einen einfachen, sanften, aber sehr tiefen und kraftvollen Weg auf, „Umzudenken“ und unserem eigenen „Seelenschatten“ mit Liebe zu begegnen und uns aus dem Spiegel – Schattengefechten mit den Egos- und „Schatten“ anderer Menschen zu befreien.

(Zum Begriff „Seelenschatten im Releasing“ siehe: „Der Pfad des Lebendigen Geistes – Loslassen!“ und „Releasing – Freisein durch Loslassen“ von und mit Markus Langholf und Originalmaterial von Dr. E. und R. Lindwall unter ww.sheema.de)

Releasing ist „praktizierte Alchemie bedingungslosen Mitgefühls und Liebe“ in dem wir Illusionen loslassen und unsere eigenen und die von Außen kommenden Projektionen unserer eigener Gefühle auf andere Menschen als solches erkennen und durchschauen. Wenn wir diesem „Mechanismus emotionaler Projektion“ in uns selbst begegnen, sehen, verstehen und darin erstarrte Schmerzen und Süchte mit bedingungslosem Mitgefühl und Liebe sehen und verstehen, dann findet loslassen ganz von selber statt. Wir vergeben einander, Versöhnung breitet sich aus. „Was wir allein nicht schaffen, schaffen wir dann zusammen.“

Wer sich jetzt nicht „herzlich“ und „solidarisch“ verhält, wer in dieser Krise auf „Leben & Tod“ nicht mitzieht – seid beruhigt in Euren „Ressentiments“ – der muß es auch nicht. Ist alles freiwillig! Alles zu seiner Zeit. „Ciao Amigo, bye, bye, auf Wiedersehen!“ Für die alten „Schatten-Amigos“ in uns selbst ist der Text jetzt zu Ende. Ihr habt Besseres zu tun. Nehmt Eure Füße in die Hand, rennt und kämpft weiter um Toilettenpapier. These:

Vor dem empirischen Hintergrund der internationalen Graswurzel-Bewegung des Loslassens mit Releasing nach Dr. E. und R. Lindwall und unter der Voraussetzung der Arbeit am eigenen Bewusstsein durch Innenschau, Selbstreflexion, Loslassen und Selbsterkenntnis, lautet die bewußt zugespitzt formulierte These:

Auch in einer möglichen persönlichen, nationalen oder internationalen heftigen Wirtschaftskrise würde Gültigkeit behalten: die Menschheit ist trotz ihrer animalischen Vorgeschichte in ihrer seienden (ontologischem) Substanz unzerstörbar und jeder einzelne Mensch ist seinem Wesen nach „gut“.

Der Körper ist von hier, die essentielle Energie, die wir sind, die Dr. Lindwall in der antiken und christlich-mystischen, maßgeblich durch Platon und Meister Eckhart geprägten westlichen Tradition „Seele“ nennt, ist nicht von dieser Welt. Die „Seele“ ist dankbar für die evolutionäre Entwicklung des Homo Sapiens – Gehirns, welches sie eine irdische und menschliche Erfahrung im Kontext einer dualen Welt machen läßt. (Das Homo Sapiens – Gehirn ist möglicherweise „nur“ ein „Filter“ für „Kosmisches Bewusstsein“, aber nicht der Urheber menschlicher Erfahrung.) Die Seele sammelt nach der „Releasing – Philosophie“ jede mögliche menschliche Erfahrung, um sich als individuelle Bewusstseinsform „vorwärts nach Oben“ in Richtung höherer Ordnungen von Bewusstsein entwickeln zu können.

Wir können gar nicht seelisch und ethisch insolvent gehen, es sei denn wir verleugnen das globale, geistige und spirituelle Erbe der „indigenen Völker“, der Erleuchteten und Heiligen aller Kulturen und Religionen, wie auch unser menschliches Potenzial zu „Universalem Bewusstsein“.

Nur mal so eine Frage an alle guten und schlechten Finanz- und Wirtschaftsexperten und die kulturellen, akademischen, ökonomischen und politischen Anführer und Eliten im Land: Können wir uns denn jetzt noch länger als Gesellschaft wirtschaftlich leisten die kulturellen Grundlagen und nicht materiellen Werte des authentischen „geistigen Erbe“ unserer Ahnen und Vorfahren weiter zu verleugnen und an der Börse zu verkaufen? Wie können wir das wagen? Gesegnet und behütet seien die entschiedenen Seelen von Greta Thunberg und ihren Lieben!

Hallo, ist da draußen jemand, der mich hört? Bist Du noch bei mir? Kommst Du beim Lesen innerlich und gedanklich mit? Ich höre Dich:

„Ja, was denn Dir diese schönen Worte und Einsichten aus der Empirie von „Transzendenz-Erfahrungen durch bedingungsloses Mitgefühl im Releasing“ Dir persönlich jetzt praktisch und auf dem Konto bringen würden?“

Mit den Augen vieler erfahrener Praktiker der universalen „Lebenskunst Loslassen“ und eines langjährigen Gründungs- und Vorstandsmitglieds, des vom deutschen Staat mehrfach für die Förderung öffentlicher Gesundheit UND Bildung zweifach anerkannten Releasing Fachverband Deutschland e. V.,(www.rfvd.de) sehen wir es so:

Wenn Du nicht mehr alle Rechnungen zahlen kannst, entspann Dich, bleib ruhig, sei ehrlich und überlege in Ruhe, was Du persönlich an Erfahrungen, moralischen Werten, Kenntnissen, Gelehrsamkeit und sonstigen praktischen Fertigkeiten und seelischen Begabungen anderen Menschen aus deiner Empathie und „Mitgefühl für alle Wesen“ anbieten kannst. Das Leben wird es Dir zurückzahlen und Dich und Dein Leben durch die Hilfe anderer Menschen am Laufen halten. DAS ist DAS „Gesetz der Erde“: „Du erntest was Du säest“, genauso wie Immanuel Kants „“Kategorischer Imperativ“.

Genieße entspanntes, kreatives und freies Leben in existenzieller Verbundenheit und Solidarität mit allen Menschen. Der ethische Kern des Menschen, das „Selbst der Liebe“, kann nicht zerstört werden und nicht insolvent gehen.

Das sagen und bezeugen wir mit einem langen Leben und mit Abertausenden von Menschen, die mit Hilfe von Loslassen durch Releasing nach Dr. E & R Lindwall, mit der kulturpädagogischen und mystischen Releasing – Erwachsenenbildung von M & A Langholf und mit Hilfe von vielen anderen Releasing – Lehrenden in Deutschland und der Welt das Loslassen von Existenzangst und falschen Identitäten praktiziert haben. Sie alle sind siegreiche seelische Abenteurer die ihre Biographie aus dem Mut des Herzens intuitiv und kreativ gestaltet haben und nach jeder Krise wieder aufgestanden sind. Respekt Freunde, Kollegen und Seelenverwandte!

Wir, die erfahrenen Praktiker des Loslassens mit Hilfe von Releasing nach Dr. E. und R. Lindwall aus vielfältigen Berufsfeldern, möchten die Gesellschaft ermutigen sich in Zeiten häuslicher „Corona – Zurückgezogenheit“ nach Innen zu wenden und dem Wunsch nach einem planetaren Bewusstseinswandel zu vertrauen. (Zu Definition, Phasen und Gesetzmäßigkeiten des Begriffs „Bewusstseinswandel“ im Kontext von Releasing mehr demnächst hier und im Interview auf dem „Releasing Discovery – Channel“ und auf „Spotify“ mit Markus Langholf und dem bekannten und coolen „Cowboy-Webmaster“ und digitalem Coach Daniel Melle, https://mutonline.de

Wir sind als „Pionierseelen der Nachkriegskinder- Generation“ in Deutschland, zeitgleich mit Millionen Schüler anderer integrer spiritueller Lehrer überall auf der Welt, durch „dick und dünn“ voraus gegangen, haben unser Leben gegeben um auf vielen neuen spirituellen Wegen und in unserem Fall, mit Hilfe von Releasing nach Dr. E. Isa & R. Lindwall, unser Bewusstsein zu erforschen.

(Die westliche Kultur hat die äußere Welt der Materie und ihre Gesetze erforscht. Danke dafür! Ich möchte nicht mehr im Mittelalter und vor der Aufklärung leben und danke bei dieser Gelegenheit meinen Ärzten und den Professoren der Universität Hildesheim! Die Kultur des Ostens und insbesondere die geistige Essenz der Kultur Indiens hat die innere Welt und das Potenzial menschlicher Bewusstseinsentwicklung erforscht. Dies aber geht nur durch Bereitschaft und Mut, sich auch den dunklen Gefahren und Nöten der „Verblendung“ und anderen Gefahren, „Irrungen und Verwirrungen“, „Schattenkräften“, „Wüsten des Alleinseins“ und der „Nacht der Seele“ auf dem unsichtbaren „pfadlosen Pfad“ der Menschheit auszusetzen. Leider verfügen wir, im Unterschied zum Buddhismus zum Beispiel, im intellektuellen westlichen Diskurs nicht mehr über gesellschaftlich relevante Stimmen einer mystischen Lebenskunst-Praxis und Tradition, welche unserer „aufgeklärten“ Generation einen überlieferten Katalog der „Risiken und Gefahren“ auf dem Pfad globaler Bewusstseinsentwicklung mit hätte auf den Weg geben können. Das erklärt kulturgeschichtlich auch die Irrungen und Verwirrungen auf diesem Weg. Sie sind mir nicht unbekannt. 😉

Wir, die nationale und international nicht organisierte freigeistige Releasing-Bewegung, möchten die Essenz unseres Lebens, Arbeitens und Forschens mit Euch teilen: Wir alle können negative Lebenserfahrungen in „Weisheit“ verwandeln. Dabei helfen uns Virologen und die Wissenschaft nicht. Sie sind die Experten für die äußere Welt, die dort unser Vertrauen verdienen, zumindest solange sie demütig bleiben und nicht durch naturwissenschaftlichen Fundamentalismus gedanklich „übergriffig“ werden, da sie „nicht wissen, dass sie nicht wissen“ und dass viele von ihnen die historischen und erkenntnistheoretischen Prämissen ihres materialistischen Wirklichkeitsverständnisses nicht durchschauen. Die alte Physik der „Trennung“ ist schon längst von den Befunden der Quantenphysik und ihrer Erkenntnisse zum Thema „Interdependenz“ überholt.

Für wahre Erkenntnis bedarf es der Weisheit und Intuition „bedingungslosen Mitgefühls“ im besten Sinn des Wortes „Mitgefühl“ im Buddhismus, bei den Erleuchteten Indiens, in der Mystik der Juden, genauso wie bei den Sufis im Islam und in den Worten der Barmherzigkeit der Liebe von Jesus Christus im Neuen Testament: * (Siehe Fußnote)

(Bitte beachtet mit der „Suchmaschine Eures Vertrauens!“ im Internet die sehr kostbaren, jüngsten Publikationen von Franz Alt mit Rückübersetzungen biblischer Texte in das Aramäische, die Sprache Jesu. Franz Alt befreit die Sprache der Bibel vom dröhnenden Pathos, dem Zerrbild eines angeblich ausschließlich männlichen Gott und von den Dogmen und der Bigotterie der Sprache einer langen, männlich geprägten Kirchentradition. Der ursprüngliche Geist des historischen Jesus wird wieder spürbar und berührt durch Zärtlichkeit das Herz. Franz Alt: „Was Jesus wirklich gesagt hat“)

Und warum wir wagen den „Mund so voll zu nehmen“, zu sagen, dass niemand insolvent gehen kann? Das ist ausschließlich ethisch und aus der Sicht überkonfessioneller „geistlicher Praxis“ gemeint. Ist doch klar. Aber eine Überschrift muss ja auch neugierig machen… 😉

„Ta Ta Ta Ta“, Vorhang auf, Ladies & Gentlemen, hier kommt sie, eine neue Maxime unseres Handelns und die Vision einer neuen, von der „Ideologie des Materialismus“ befreiten, „Kreativen & solidarischen Wissens- und Informationsgesellschaft“:

„Liebe ist die einzige Kraft die wächst, je mehr wir davon freigiebig verschenken.“

Das ist weder „weiße“ noch „schwarze Magie“. Das ist die unpersönliche und unerschöpfliche schöpferische „Magie“ der form- und namenlosen kosmischen Kraft „unergründlicher schöpferischer Kreativität der Liebe“.

DAS ist das „ewige Leben“ des „Allerhöchsten Kosmischen Bewusstseins“ – die „Leere“, die alles enthält, der „Allerhöchste Geist“ von Dr. Isa und Yolanda Lindwall und „Atem Gottes“ oder „OM“ bei den Mystikern Indiens genannt. So, so so….

Also: „So Ham!“, „I AM“, „JE SUIS“, „JESUS“, „ICH BIN“ und „ICH BIN DER ICH BIN “. Mit diesem Mantra verschwindet auch deine Angst! Also nochmal: „Wenn Ihr jetzt Rechnungen nicht zahlen könnt, bleibt ruhig, sanftmütig mit Euch selbst und vor allem dies: „ehrlich“ zuerst zu Euch selbst und dann zu allen Anderen auch! Das ist der schnellste Weg zu Erfüllung und innerem Frieden. Nochmal: Teilt professionell für Geld und/oder verschenkt privat aus der Absicht Eures Herzens der ganzen Gesellschaft zu helfen, auch Eure nicht materiellen Qualifikationen, Fertigkeiten, Schätze, Gaben und Begabungen. Das LEBEN wird Euch ein Netzwerk der Menschlichkeit schenken, dass Euch hilft, euren „Laden am Laufen zu halten“ und durch eigene Erfahrung auch Euch in ein „höher entwickeltes Bewusstsein“ der Weisheit führt. Und deshalb dann zum Schluß auch noch dies:

Hört nicht auf pseudo-spirituelle, ungebildete „astrale“ Internet-Esoteriker der „Selbst – Wichtigkeit“und auch nicht auf intellektuell daher kommende „Verschwörungstheoretiker“, die angeblich alles besser wissen. Besserwisser brauchen wir jetzt nicht! Alle Menschen machen Fehler, wachsen daran und brauchen eine neue Chance zum Lernen. „Doc & Ruth“ Lindwall haben uns zwischen 1985 und 2007, als wir auch viel privaten Kontakt mit ihnen hatten, bei einem Glas Wein einmal berichtet, dass die Einbildung „spiritueller Wichtigkeit und des „Auserwählt-Seins“ am schwierigsten für das Ego des Menschen loszulassen sei.

Hört auf keine anderen Stimmen als auf die EIGENE Stimme der Liebe in Euch. Wählt die positiven Seiten der Krise in den Vordergrund zu stellen. Wählt bewußt immer unter allen äußeren Umständen, in Euren vielen verschiedenen sozialen Rollen im Herzen präsent und wach zu sein. Findet im Internet die guten Nachrichten über positive Aspekte der Corona – Krise und teilt sie miteinander. Wir dürfen Zeitzeugen eines so hier niemals da gewesenen Bewusstseinswandels sein. Zur emotionalen Beruhigung und Versachlichung der Debatte um das Verhältnis zwischen den Maßnahmen der Bundesregierung und der tatsächlichen Gefährlichkeit des Corona-Virus lest bitte hier einen ausgewogenen Artikel: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-internet-fake-news-1.4854880

Zwar wird es nach dieser ersten großen Krisenwelle sehr wahrscheinlich noch einmal einen Rückfall in das alte Denken und gesellschaftliche Kämpfe für den Durchbruch eines neuen, ethisch begründeten Denkens geben. Viele werden versuchen die alte Niveau der Maßlosigkeit materiellen Wohlstands im Westen wieder herzustellen. Die alte Zeit jedoch, sie kommt nicht mehr zurück. Hört auf darauf zu warten, dass die alte Zeit zurückkommt und beginnt neue HerzImpuls – Ideen zu realisieren. In der Zukunft wächst zumindest die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Euch davon ernähren könnt. Und nutzt die Ressourcen sämtlicher Netzwerke mit Herz und Verstand!

Dann mag dennoch wohlmöglich eine neue Krisenwelle kommen und was dann zunächst wie eine globale „Katastrophe“ von Außen aussehen könnte, könnte sich dann eines Tages doch noch für unsere Kinder und Enkelkinder im Rückblick als eine „Katharsis“, – eine globale „spirituelle Reinigung des menschlichen Bewusstseins“ und der Beginn des universalen „Erwachsenwerdens der planetaren Population namens „Menschheit“ herausstellen. „Schwarzmalen“ kann jeder. „Umdenken“ und „loslassen“ muß man auch bewußt wählen und wollen! Auch bei der nächsten Bundestagswahl haben wir kollektiv eine solche Gelegenheit.

Schon heute aber erfahren und beobachten wir, dass die Corona – Krise nicht nur ein „Stresstest“ für Gesellschaft und unser kulturelles Selbstverständnis ist, sondern auch ein Charaktertest für jeden einzelnen Menschen. Nach der Krise wird man zurückschauen und sich erinnern, wie sich unser nächster Mitmensch in der Krise verhalten hat. Sehr alte familiäre Beziehungen und Freundschaften mögen sich über Nacht atmosphärisch in Luft auflösen. Ja, warum denn nicht?

Die Luft war von unserer Existenzangst, Gier und Opportunismus lange genug verpestet. Keine Halbherzigkeit und falschen Kompromisse mehr. Das rächt sich zum Ende des Lebens hin, wie ich aus meiner Kooperation mit der Dipl. Theologin und großartigen Ausbilderin Hilde Rothmund (https://www.xing.com/profile/Hilde_Rothmund vom Deutschen Hospiz- und Palliativ Verband weiß. (https://www.dhpv.de)

Menschen, die andere Lebenserfahrungen gemacht haben als wir und die Welt und Wirklichkeit aus anderen Blickwinkeln sehen, können temporär seelisch schlicht nicht für uns erreichbar und persönlich nicht wirklich ansprechbar sein. Na und? Müssen wir nicht drunter leiden und nicht in den Widerstand gehen. Durchatmen und Loslassen und auf dem sicheren Fundament der eigenen Lebenserfahrung mit Liebe zur Wahrheit und mit der Wahrheit der Liebe nach vorne gehen und sich neue Verbündete suchen!

Übrigens! Stichwort „Integrität“. Auch Angela Merkel wächst in der Krise über sich hinaus. Was für eine Rede an die Nation! Rational, mitfühlend mit viel Herz und dem angemessenen Ernst und Verantwortungsbewusstsein! Wir können froh sein als Präsident, Kanzlerin, im Bundesrat der Länder und in der Regierung und – mit den Ausnahmen extremer AFD-Mitglieder in der Opposition, – nicht nur von sachkundigen und von fleißigen, sondern auch von integren und mehrheitlich sozial kompetenten Persönlichkeiten regiert zu werden. Auch die handelnden Personen in der Regierung bedürfen jetzt unserer Loyalität und Unterstützung. Aber mit 95 % Zustimmung zum Kontaktverbot in dieser Woche, Ende März 2020, klappt das ja ganz gut! Sonst wird es allmählich auch schon wieder unheimlich und wir müssen demnächst in einer anderen Zeitqualität doch noch auf die freiheitliche Grundordnung unseres Gemeinwesens achten! Wachsam bleiben!

Und ob ein entwickeltes globales Bewusstsein der Solidarität und Liebe eines Tages siegen werden? Ich weiß es nicht. Ich weiß eins: Wir sind nicht allein. Die Kinder der Liebe sind unsere Kinder. Ich habe schon allein 4 davon! Die Kinder der Pioniere „Neuen Denkens“ sind schon da und machen sich jetzt an die Arbeit für die neue Zeit. Die Kräfte des „Sieges der Liebe über die Dunkelheit“ kommen aber auch aus dem geistigen Potential unseres innersten „unterbewußten Überbewusstseins“ hervor. „Das „Überbewusstsein“ verstehen wir im Kontext von Releasing als einen kollektiv noch nicht entdeckten „Kontinent“ des „kollektiven Unterbewusstsein“. (Spannendes zu diesen Themen lehren uns auch die Bücher von C.G. Jung, Abraham Maslow, Ken Wilber und und ganz besonders das literarische Lebenswerk von Dr.Dr.David R. Hawkins, könnt ihr bestellen bei sheema.de und dem VAK Verlag.Dort sein allerstes wichtiges Buch zum leichteren Verständnis der folgenden Bücher von Dr. Hawkins)

Und manche von Euch können die die neuen subtilen, lichten „Felder“ beim Spazierengehen vielleicht auch schon fühlen und sie spüren im Sonnenlicht und einer außergewöhnlich klaren Frühlingsluft.

Tiefe seelische Erleichterung der Seelen vieler Menschen ist auch eine Empfindung, die zu den kollektiven Phänomenen der Corona – Krise gehört. Vertrauen wir dieser Empfindung. Es ist die Stimme „lebendigen Wissens“ der „Weisheit“ unserer Seelen. Vertrauen wir ihr. Vertrauen wir uns. „Selbstvertrauen ist Gottvertrauen. Gottvertrauen ist Selbstvertrauen,“ Das weiß die „Seele“ in uns.

Mit einer tiefen Verbeugung zu Ehren des Wirkens des göttlichen Geistes in meinem Leben, insbesondere durch das Sein und Wirken von Dr. E. Isa & Yolanda Lindwall, den „geistigen Eltern“ und „Meistern einer zeitgemäßen „Lebenskunst Loslassen“ mit Releasing und durch Bhagavan Shri Sathya Sai Baba, dem großen Erneuerer der spirituellen Tradition und Literatur Indiens durch die universalen Werte und Prinzipien der „Wahrheit der Liebe“ und „Liebe zur Wahrheit“ grüße ich Euch im Herzen jetzt „ausgesprochen“ friedlich, dankbar und endlich, endlich still.

Alle Wesen mögen sich erinnern, loslassen und wieder glücklich sein!
Diplom Kulturpädagoge, Autor und Releasing-Lehrer,
Markus J. Langholf, Linz am Rhein, 28.3.2020

PS: Bitte vertraut der schöpferischen Kreativität Eurer Herz-Impulse! Falls ihr diesen FRÜHJAHR – RELEASING BLOG 2020 in Euren – bitte ausschließlich seriösen – analogen und digitalen Netzwerken teilen möchtet, übernehmt bitte auch gesellschaftliche Gesamtverantwortung und achtet und beschützt eine seriöse, ungekürzte, optisch ansprechende und einladende professionelle Präsentation. DANKE! „Gott vergelte es“, wie man im schönen Bayern eines hoffentlich wirklich verwandelten Markus Söder sagt. 😉

PSPS: Während der „Corona-Krise“: Aktuelles zur Entwicklung unserer Arbeit in Zeiten von „Corona“ nur auf markus-langholf.eu, inkl. Betriebsanleitung für Coaching am Telefon !

AMAZING GRACE: Noch haben wir die Worte nicht, um die Qualität tiefster seelischer Erlösungen und „Metamorphosen“ durch Releasing während der Corona – Krise in unserer Telefon-Sitzungen zu beschreiben. Demnächst neue Referenzen für Unentschlossene auf markus-langholf.eu. Bitte lest bei Interesse vorher die Betriebsanleitung für Releasing-Telefonsitzungen auf markus-langholf.eu. (Aller technischen Probleme entledigt seid ihr durch Besitz oder Internet – Erwerb eines Kopfhörers für Euer Handy, sonst Telefon-Lautsprecher nutzen!) Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses BLOG haben wir im 2. Quartal 2020 noch Termine frei.
Bei Bedarf gewähren wir umstandslos und großzügig Ermäßigungen und aktivieren mit Releasing und Euch die Vision, Aufgabe und neues Handlungsbewusstsein für die neue Zeit. Demnächst mehr, auch kostenlos auf YouTube und zoom.us

Und bitte schenkt auch unserer neuen Mitarbeiterin und Tochter Marinja Euer Vertrauen!

„Ich freue mich jetzt auch „offiziell“ mit meinen Eltern ein Team zu bilden und lernen und helfen zu können. Mein Freundeskreis und ich haben die durch gute Nachrichten begründete Hoffnung, dass wir nach dieser globalen Corona – Krisenphase eine rücksichtsvollere und bewußtere Welt vorfinden werden und für unsere Kinder aufbauen und gestalten können.“ Marinja Langholf

Und erwartet bitte keine Antworten auf Eure Mails. Wir brauchen Zeit uns organisatorisch neu aufzustellen. Wenn der Text Euch „gefällt“, teilt ihn zuerst mit Multiplikatoren und Bedürftigen in Eurem Feld. DANKE!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.