Markus J. Langholf & Isa & Yolanda Lindwall

„Von Absichten und Visionen aus Liebe zum Leben – Über geistige Orientierung und biographische Navigation in ungewissen Corona – Zeiten.“

„Nichts baut einen mehr auf, als wenn man daran erinnert wird, dass die Jahre immer schneller vergehen.“ Prinz Philipp bei der Wahl zum „Oldie des Jahres“

Herzlich willkommen im Sommer 2020. Eine trügerische Zeit. Zwar eine willkommene Ferien- und Erholungszeit für viele, aber auch „Hängepartie“ brütender Ungewissheit zwischen der alten Zeit vor der 1. Corona-Welle, Anfang des Jahres 2020, die in ihrem blinden Optimismus in das spätkapitalistische „Immer weiter so – Gesellschaftssystem“ nicht zurückkehren wird und einer Zukunft, die in klaren und schroffen Konturen weiterer Folgen und Konsequenzen von Pandemie, Wirtschaftskrise und Klimaerhitzung noch nicht zu erkennen und fassen ist.

In der ersten großen nationalen Lockdown-Phase haben viele materiell besser gestellte und abgesicherte Menschen im schwindenden deutschen Mittelstand geradezu erhebende meditative Einsichten und Zustände im heimischen Garten genießen können: Plötzlich lag ein Zauber in der Luft. Plötzlich war der Himmel tatsächlich so blau wie lange nicht und vor allem: Die Zukunft erschien wieder offen, – offen für neue Lebens- und Gesellschaftsentwürfe. Unser heimlicher „Main – Stream Guru“, die Große Mutti Angela verkündete aus ihrem Berliner Ashram im Regierungsviertel die Zwangsbeglückung und Transformation großer Anteile saturierter Bevölkerungsschichten von einem Gehirnwellen-Modus der Überaktivität und Funktionalität in einen tiefen, entspannten Modus des Seins.

So wird im Rückspiegel auf das Frühjahr 2020 nun deutlich in was für einem kulturellen, gesellschaftspolitischen und ethischen „Abgrund“ und in welchen Risiken und Gefahren wir schon lange alle miteinander hängen: Wir hatten die Zukunft verloren! Wir haben überhaupt nicht mehr gemeinsam über alternative zukünftige Gesellschaftsmodelle und Entwicklungen nachgedacht. Wir hatten die Zukunft verloren und tun jetzt gerade wieder so, als hätten wir noch beliebig viel Zeit die ohnehin fragwürdigen Klimaziele der UNO und des Pariser Klimaabkommens zu erreichen.

Oder kann mich da draußen jemand eines Besseren belehren und mir die politische Partei nennen, die es wagen würde uns „Konsumenten“ auch nur zu fragen, ob wir ähnlich konsequente Veränderungen unseres Lebensstils wie in der Corona-Krise, zumindest graduell, auch für den Erhalt der Lebensgrundlagen und der Lebensqualität der Generationen unserer Kinder und Kindeskinder akzeptieren würden. Die Verleugnung der Notwendigkeit dieses kulturellen „Loslassens“, „Umdenkens“ und „Neudenkens“ und die Versuche der Rückkehr zum alten „Weiter so“ sind es, welche die „brütende Ungewissheit“ über unsere Zukunft so schwer erträglich machen.

Jetzt brauchen wir alle, im Privat- und im Berufsleben und in jeder Branche viele neue Ideen, Vorstellungen und Visionen wie wir nicht nur einen europäischen „Green Deal“ für einen ökologischen Umbau von Industrie- und Wirtschaftssystem national umsetzen können, sondern wir brauchen unbedingt auch einen breiten öffentlichen Diskurs und Streit über neue Ideen, Wege, Visionen und Lebensstile. Wir wollen für unsere Kinder und deren Kinder eine Zukunft haben. Wir wollen die Zukunft zurück. Jede Vision zählt!
Dr. E. E. Isa und R. Yolanda Yolanda waren in ihrer Generation solche mutigen, kulturellen Pioniere und Visionäre, die in Form der Entwicklung der Releasing – Arbeit einen fruchtbaren Impuls und Beitrag zur Formulierung einer zeitgemäßen, weisen und integralen Sichtweise des Menschen hinterlassen haben.

Dr. E. E. Isa Lindwall, 1919 – 2007, der „geistige Vater“ der Releasing – Arbeit zum Loslassen belastender seelischer Erinnerungen und daraus resultierender negativer Denk-, Fühl- und Verhaltensgewohnheiten, wuchs in den bedrängten und turbulenten Zeiten der 1. Weltwirtschaftskrise auf. Und anstatt sich anschließend seiner Ausbildung widmen zu können, mußte er im 2. Weltkrieg zunächst in der US – Armee seinen Dienst leisten und konnte mitunter nicht einmal mehr daran denken eine Ausbildung seiner Wahl eines Tages nachholen und absolvieren zu können.

Wenn man „Isa“ dann Jahrzehnte später im hohen Alter gefragt hat, was denn trotz dieser widrigen biographischen Startbedingungen das Geheimnis seines erfolgreichen und erfüllten Lebens war, dann antwortete er gerne unmittelbar, ohne Nachzudenken in einem bescheidenen aber sehr bestimmten Tonfall immer mit einem einzigen Wort: „Intention.“ (deutsch: „Absicht“) „I never lost my intention to find out the real cause of illness and disease to be able to heal my fellow human beings.“ „Ich habe niemals meine Absicht verloren die wahre Ursache für Krankheit und Leid heraus zu bekommen, um meine Mitmenschen heilen zu können.“

Sind wir, Du und ich, uns überhaupt einer essenziellen, seelischen ABSICHT bewusst mit der wir im Alltag unterwegs sind und die dem inneren Kompass unserer Navigation durch das Leben – auch unabhängig vom Auf und Ab weltlicher Umstände und Zeitläufe – eine Ausrichtung gibt?

Die „Absicht“ von Isa Lindwall sein Leben dafür zu geben, heraus zu bekommen, was die wahre Ursache für Leiden sei um heilen zu können, war so etwas wie der Keim, der die Idee und die Vision eines erfüllten Lebens enthielt, vergleichbar einer Eichel, die als Same den Bauplan einer großen neuen Eiche enthält. Ohne Absicht ist alles nichts.

Und in diesem 1. Corona – Sommer 2020 darf man hinzufügen: Jetzt ist die Zeit reif, dass sich die Pionier – Seelen derjenigen Menschen „entpuppen“, die mit einer tiefen Absicht in dieses Leben gekommen sind, neue wertorientierte und ethisch verantwortete Ideen, Modelle und Visionen einer zukünftigen „solidarischen“ globalen Gesellschaft zu verkörpern, zu teilen und gemeinsam und vernetzt zu realisieren. Um ein unglückliches Zitat von Helmut Schmidt abzuwandeln: „Wer jetzt keine Vision hat, sollte zum Arzt gehen oder einen Releasing – Pädagogen seines Vertrauens aufsuchen“

Ohne eine Vision ist alles nichts. Ohne Vision fehlen moralische Kraft, Begeisterung, Motivation, Hoffnung, Anziehung, Widerstandskraft, Entschlossenheit, Resilienz, Transzendenz, Vogelperspektive und Mitgefühl mit zukünftigen Generationen und aktive Teilnahme an der Evolution von Leben und Bewusstsein auf diesem Planeten.

Dem historischen Ernst der Stunde angemessen, hören wir den Worten und der Vision von Isa & Yolanda Lindwall noch einmal, mit von der 1. Corona – Welle sensibilisierten Ohren, zu: „Häufig werden wir von unseren Schülern gefragt, warum ihnen immer und immer wieder das Gleiche passiert und wirklich: Warum passieren diese Dinge, die wir eigentlich nicht wollen, immer wieder? Warum tauchen sie immer und immer wieder in unserem Leben auf? Ganz einfach: Weil wir die Ursachen dieser Irrtümer nicht neutralisiert haben.“
(Anmerkung des Hrsg.: Gemeint ist mit „neutralisieren“ das Akzeptieren und „Loslassen“ nicht erlöster, unbewußter seelischer Themen und Erinnerungen mit Hilfe von „Releasing“ durch „bedingungsloses Mitgefühl und Empathie“.)

„Wenn wir die Ursachen dieser Irrtümer neutralisieren und uns vorstellen, was wir wirklich wollen, wenn wir uns also auf die Lösungen konzentrieren anstatt auf die Probleme, dann werden unsere Visionen Wirklichkeit…..

…..Seitdem es Menschen auf der ganzen Welt gibt, die den Releasing-Prozess gemacht haben, hören wir immer und immer wieder: „Es hat mein Leben verändert, ich bin nicht länger ein Opfer der Negativität, die in der äußeren Welt um mich herum ist, ich habe eine Wahl, ich kann „Nein“ sagen zu diesen Dingen, die nicht zu meinem Besten sind, ich kann „Nein“ sagen zu den Dingen, die mich kontrollieren, mich einschränken, mich kleiner machen und mich herabwürdigen, ich kann „Ja“ sagen zu den Dingen, die mich stark machen, die mir ein größeres Verständnis geben, eine stärkere Liebe, einen tieferen inneren Frieden und mehr Wohlstand. Ich kann lernen zu unterscheiden und ich kann die richtige Wahl treffen, die dann nicht nur mir dient, sondern auch meiner Familie, meinen Freunden und vielleicht sogar meiner Gemeinde, meiner Nation und der ganzen Welt….

…Wir erleben, wie jeden Tag mehr Menschen „Nein“ sagen zu Situationen und Menschen, die sie kontrollieren und abhängig machen…und dass sie „Ja“ sagen zur Verantwortung für sich selbst und das Leben auf diesem Planeten und den menschlichen Werten, die von Dauer sind und dem ganzen Leben dienen….

…..Wir haben seit Beginn der 80er Jahre eine weite Verbreitung dieses Bewusstseins festgestellt, nicht nur durch unsere Anstrengungen, sondern auch durch die Anstrengung vieler, vieler Menschen auf dieser Erde, die vom „Allerhöchsten Geist“ benutzt werden, um dieses neue Bewusstsein zu schaffen. Es ist ein Tanz und wir sehen, wie die Menschen sich in der ganzen Welt die Hände reichen und sagen: „Ja, wir kommen zusammen, Menschen aller Hautfarben und Glaubensbekenntnisse, um ein Regenbogenplanet zu werden. Wir können alle in Liebe, Respekt und Harmonie zusammen leben und arbeiten, in einer Welt, in der jeder gewinnt, in der jeder einen Platz hat, in der jeder seinen Beitrag leistet und sich um alle anderen sorgt. Wir sind hier, um diesen Planeten in eine wundervolle Balance zu bringen….

…..Wir brauchen ein neues Gesellschaftsmodell, das auf menschlichen Werten basiert und das die schöpferischen Fähigkeiten jedes einzelnen Menschen achtet. Wenn wir auch nur eine Spur von Ordnung in diese Welt bringen wollen, eine sinnvolle Ordnung, die Gelegenheit zu Wachstum, Ausdehnung und Weiterentwicklung bietet, dann müssen wir alle angstmotivierten Verhaltensweisen loslassen, um frei zu werden, die kreativen Fähigkeiten und seelischen Qualitäten zu verwirklichen, die vom „Allerhöchsten Geist“ in uns angelegt sind….

(Alle Zitate von Isa & Yolanda Lindwall aus dem Buch „Releasing – Freisein durch Loslassen“, sheema.de)

Diese visionären Stichwörter einer zukünftigen, humanen globalen Gesellschaft von Isa und Yolanda Lindwall leisten zumindest dies: Sie regen zum Nachdenken an und erinnern an die Möglichkeit, dass wir als kreative und schöpferische menschliche Wesen unsere Welt auch gemeinsam und friedlich durch „Loslassen der Vergangenheit“ und ein sich erweiterndes menschliches Bewusstsein entwickeln können.

Nutzen wir den Urlaub und Sommer 2020 um unser eigenes Bewusstsein durch einige einfache Fragen zu öffnen und sich entwickeln zu lassen:

  1. Mit welcher tiefsten seelischen „ABSICHT“ bin ich hier? Was möchte ich in meiner Seele gelernt und erfahren haben bevor ich eines Tages diese Welt wieder verlasse?
  2. Was ist meine „Vision aus Liebe zum Leben? Wie möchte ich meine Liebe zum Leben mit der Welt und anderen Menschen teilen und Freude auf die Erde bringen?“

„Schaffe dir aus deinem Herzen in deiner Vorstellung ein Bild dessen, was du möchtest und stelle es dir dann immer wieder vor. Vergegenwärtige dir diesen Traum aus deiner Seele immer wieder in deinen Gedanken, in deinem Geist, in deinen Ansichten und in deinen Taten. Dieses Bild, verbunden mit einem realistischen Plan über notwendige Entscheidungen und Schritte und das vertrauensvolle und verbindliche Handeln nach diesem Plan, lässt die Vision der Seele wahr werden.“

Isa & Yolanda Lindwall

Dieser BLOG erreicht Euch in der analogen Welt aus dem Atelier de la Vision Cap Sizun in der südwestlichen Bretagne. Seit 24 Jahren finden hier Releasing – Fortbildungen in den deutschen Ferien statt. Kontinuierliches Loslassen führt zur Entdeckung und Realisierung neuer Visionen und Berufungen in jeder Lebensphase. Das Atelier de la Vision Cap Sizun wird maßgeblich von der Philosophie und dem Geist von „Bedingungslosem Mitgefühl und Liebe“ der Releasing – Arbeit von Dr. E. Isa und R. Yolanda Lindwall inspiriert. Zu Lebzeiten haben sie diesen Platz geliebt. geliebtes-cap-sizun.eu

Ihr Geist und der Geist aller unserer gemeinsamen Vorfahren und Ahnen erinnert uns in diesen Tagen ernsthaft daran, im Dienst der Kontinuität des Lebens auf der Erde und im Auftrag der Seelen unserer Kinder und Enkelkinder, uns an unsere eigenen seelischen „Absichten“, „Visionen“ und „Berufungen“ zu erinnern, uns im Interesse einer größeren epochalen globalen Vision zu vernetzen, für die Lebensqualität unserer Kinder und Enkelkinder einzustehen und gemeinsam „den Mund auf zu machen“ und „mit Liebe unsere Wahrheit zu sagen und das Leben zu schützen“ und nach vorne zu gehen.

Loslassen mit Hilfe von Releasing nach „Doc & Ruth“ Lindwall ist weder Selbstzweck, noch psychologische Nabelschau oder esoterischer Eskapismus. Releasing ist ein außergewöhnlich rares, kostbares, vortreffliches und in den richtigen Händen ein unglaublich wirksames Verfahren für Bewusstseinswandel um den ganzen „alten Scheiß“ unserer menschlichen Schwächen, Schatten, Unwissenheit und Negativität durch bedingungsloses Mitgefühl und Liebe mit uns und unserem Nächsten in das „Gold“ persönlicher Integrität, lebendiger Weisheit und zeitgemäßem Bewusstseinswachstums zu verwandeln.

Dann werden wir frei die tiefsten Absichten unserer Seele zu verwirklichen, unsere Visionen zu manifestieren und unsere Berufung zu erfüllen! Dazu müssen wir den Fokus unserer Aufmerksamkeit auf individuelle und gemeinsame Visionen und Lösungen für die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder legen und jetzt handeln, oder um es mit den Worten des großartigen Schamanen, Künstlers, Häuptlings, Dichters und Trägers des Bundesverdienstkreuzes Galsan Tschinag zu sagen:

„Ohne die Tat ist alles nur Geplapper“

„GOTT möchte, dass wir glücklich sind, aber wir selbst sind dafür verantwortlich, die Gaben, die in unserer Seele angelegt sind, zum Ausdruck zu bringen und den Schritt in die Manifestation zu tun.“
Isa und Yolanda Lindwall

Nicht nur von der „Lebenskunst Loslassen“, sondern auch von der „Lebenskunst der Manifestation“ handeln unsere neuen Releasing – Fortbildungen und Kurse zur „Lebenskunst – Meisterschaft“ im neuen Jahr 2021. Neue Zeiten, neue Impulse, neue Antworten und neue Formate! Auch darüber informieren wir, sehr gerne auch ganz neu Interessierte auf 3 kostenlosen „Heart of Gold – Webinaren“ im Herbst und Winter 2020/21. Das wird ein Spaß!

Bis dahin wünscht Euch einen tiefen stillen und stärkenden Sommer mit neuen Visionen für neue Zeiten, Ihr und Euer,
Markus J. Langholf, Linz am Rhein, 16. 7. 2020

Link:

„Coronakrise – war da was?: Warum fallen wir so schnell zurück in alte Verhaltensweisen?„ (DER SPIEGEL)

Programm – Hinweise

Für „Releasing mit Markus & Angela – Fans“ und für Eure Lieblingsmenschen,
Freunde, Verwandte, Kollegen und Bekannte, bitte vormerken:

Gratis „Heart of Gold – Webinare“ auf zoom us.
zur Einführung, Information und Demonstration von Releasing und
Releasing-Praxis in neuen „Corona-Zeiten“ im Herbst/Winter 2020/21:

I. Fr. 23./Sa. 24. Oktober
II. FR. 6./Sa.7. November
III. Fr. 29./Sa. 30. Januar

Mehr Infos & Einladung zum Download (PDF)

oder malangholf@t-online.de und auf markus-langholf.eu


RELEASING BY PHONE – DER DRAHT ZUM HIMMEL IN DIR
Loslassen mit Markus & Angela am Handy, per Festnetz oder per ZOOM

Begeisterte Referenzen:

„Ich war zuerst auch skeptisch, ob Loslassen am Telefon wohl geht. Ja tut es! Ich habe es sogar noch intensiver als live erlebt. Markus und Angelas liebevolle Unterstützung und Präsenz ist dabei 100 % vorhanden , durchgehend!“ Frauke Döbler Rüther, Hamm, Westf. Mai 2020

„Erst einmal bin ich „erstaunt“ über die Intensität der ersten Telefon- Sitzung! Für mich hat es sich angefühlt, als würdest du neben mir sitzen. Das war wirklich der Hammer-DANKE!“ Regina F. Physiotherapeutin, Karlsruhe, April 2020

„Liebe Angela, ich bin so beglückt von meiner Arbeit zum Thema „Frausein“ und habe mich mit dir beim Loslassen am Telefon so wohl gefühlt. Diese ganze alte Last abzuwerfen hat mich so viel leichter und fröhlicher gemacht und meinen Mann und mich neu verbunden.“ Martina M. Lehrerin, Lüneburg, April 2020

Weitere begeisterte Stimmen zum Download (PDF)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.