Zu Ehren der großen Seele & Mutter des Releasing: Ruth Yolanda Lindwall

Im emotionalen Gleichgewicht und der Freude bedingungsloser Liebe zu sein ist der natürliche Zustand der menschlichen Seele

Neulich im Frühling wurde ich gleich auf zwei verschiedenen Releasing Fortbildungen in Deutschland und hier auf dem Cap Sizun gefragt, ob und falls ja, wie es denn in solchen Zeiten globaler politischer und geistiger Verdunkelung und drohender Klimakatastrophe überhaupt noch möglich sei, es sich gut gehen zu lassen, „gut drauf zu sein“ und mit Freude zu leben.

Gerade als ich am vergangenen Sonntag endlich Zeit und Ruhe gefunden hatte, um diese Frage auf der empirischen Grundlage der Releasing-Arbeit von Dr. E. & R. Lindwall in meiner Seele zu reflektieren und zum Thema dieses Blogs zu machen, da erreichte mich die Nachricht vom friedlichen Ableben von Ruth Yolanda Lindwall im Alter von 86 Jahren. Ruth Yolanda Lindwall ist die nunmehr historische, wie auch geistige Mutter der Releasing-Arbeit zum Loslassen nicht erlöster seelischer Konflikte und Erinnerungen auf der zwischenmenschlichen Grundlage von bedingungslosem Mitgefühl und Liebe.

Seit dem sie Ende der Siebziger – Jahre des vergangenen Jahrtausends, mit ihrem Mann und Partner Dr. E. Isa Lindwall, Releasing entwickelt und fortan in fast 40 Ländern auf allen Kontinenten gelehrt hat, sind es, konservativ geschätzt, sicherlich viele Hunderttausend, wenn nicht schon Millionen von Menschen, die ihr, ihren Schülern und deren Schülern direkt oder indirekt eine bessere und höhere Lebens- und Bewusstseinsqualität verdanken. Was für ein Lebenswerk!

Anlässlich dieses Blogs und der eingangs erwähnten Frage nach den aktuellen Umständen und Bedingungen unserer Lebensfreude, befrage ich seit Sonntag so nun auch meine Erinnerungen an Ruth Yolanda Lindwall, was sie wohl auf die Frage geantwortet hätte, ob und wie wir uns in diesen scheinbar nur noch schwieriger werdenden Zeiten freuen können.

(Für Menschen, die „Yolanda“ noch persönlich gekannt haben, wie auch für alle praktizierenden Releaser ist ein kleiner Nachruf der Würdigung und Liebe aus meiner Seele geflossen, den Interessierte über malangholf@t-online anfragen können.)

Yolanda hat die hauptsächlich in den USA bekannte „Konzepttherapie“ von Dr. Thurman Fleet sehr geschätzt, geliebt und verinnerlicht. Yolanda und Isa waren beide Studenten bei Dr. Thurman Fleet persönlich. Die Philosophie der Konzepttherapie, insbesondere das Buch „Rays of the Dawn – Strahlen der Morgenröte“ von Dr. Thurman Fleet war für „Isa & Yolanda“ eine vitale Quelle der
Inspiration, die ihnen dann später auch wichtige Impulse zur Formulierung ihrer eigenen Releasing-Arbeit schenkte.

Beim Schreiben des Buches „Rays of the Dawn“ war Dr. Fleet maßgeblich auch vom Geist der uralten heiligen Schriften Indiens, nämlich von den „Veden“ beeinflußt worden. „Veda“ bedeutet „Wissen“. Wenn wir Wikipedia Glauben schenken, entstanden die Veden 1200 bis 500 vor Christus und gehören zur Unesco – Sammlung der „Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit“.

„Rays of the Dawn“, der historische Vorläufer der Philosophie des Releasing, erscheint erstmals 1948 und aktualisiert eben auch aus den Veden Indiens bekannte zeitlose Weisheitsthemen, wie die Formulierung unterschiedlicher physischer, psychischer und seelisch/spiritueller Gesetzmäßigkeiten und Sphären, sowie ihre Funktion, Interaktion und Bedeutung für ein sinnvolles und erfülltes menschliches Leben auf dem Planeten Erde, ein Leben welches sich nicht ausschließlich dem Wachstum des Bruttosozialproduktes, sondern auch dem Wachstum menschlichen Bewusstseins in Richtung Erleuchtung verpflichtet fühlt.
(http://concept-therapy.org/portfolio-item/rays-of-the-dawn/)

Seit meiner ersten eigenen Releasing – Sitzung 1984 bis zum durch den Tod von Dr. Isa Lindwall bedingten allmählichen Rückzug von „Yolanda“ aus der Öffentlichkeit ab 2007, durfte ich während zahlreicher Seminartourneen auch privat außergewöhnlich viel Zeit mit „Isa“ und „Yolanda“ verbringen. Beide wuchsen mir nicht nur als meisterhafte Lehrer der Lebenskunst Loslassen an das Herz, sondern auch als väterlicher und mütterlicher Freund und Freundin. Von daher kann ich mir sehr lebendig vorstellen, nachfühlen und in mir hören, was Yolanda wohl auf die Frage gesagt hätte, ob man sich in der heutigen ernsten Zeit noch freuen dürfe…:

„Markus, I have been studying the work of Dr. Fleet many years. In his book „Rays of the Dawn“ he reminds us to the wisdom of the very old Indian tradition of enlightened people and enlighted human consciousness. To make a long story short: „Happiness without any reason“ is the natural state of our soul. Our essence is to be an individual expression of divine energy, divine love, divine consciousness. There is no reason for love, no season for love and where there is love there is no birth, no death. This kind of true „unconditional love“ is always and everywhere present only in the eternal „Here & Now“. It is also present in your own heart as the inspiring silent voice of Spirit Most High.

Stay emotionally clear and balanced Markus, stay centered with your mind in the stillness of the unconditional, divine love – principle deep within you and release anything else. If you act like this – to stay centered and to release each single day your own negative thoughts, emotions and memories, you won’t be able to avoid living with joy.
„Joy“ is just another name of who we really are. The outer, material planetary „3 D – world of form“ is always changing. Unconditional Love is always the same. You need the joy of real unconditional love to remain healthy, to generate enough energy to meet your responsibilities for family, for society, for the planet and to fulfill your life peacefully. Do not allow anybody or any worldly circumstances to darken your eternal inner light as a child of Mother/Father – God. Other people do not need to understand and do not need to know why you are happy. Release and get emotionally neutral to be considered as a „fool of love“ in the eyes of the world.

Keep your heart always compassionate, loving and open for those who are still suffering and fighting others and themselves. And you better never ever stop to be grateful and open for the amazing grace of freedom through releasing. This I really do tell you, for that has been our way, the way of Isa & Yolanda: Freedom through Releasing!“

Deutsche Übersetzung: „Markus, ich habe das Werk von Dr. Fleet über viele Jahre studiert. Er erinnert uns in seinem Buch „Strahlen der Morgenröte“ an die Weisheit erleuchteter Menschen und erleuchteten menschlichen Bewusstseins in der sehr alten Tradition Indiens. Kurz gesagt: Grundloses Glück ist der natürliche Zustand unserer Seele. Unsere Essenz ist es ein individueller Ausdruck göttlicher Kraft, göttlicher Liebe und göttlichen Bewusstseins zu sein. Liebe braucht keine Begründung und hat keine Saison und wo Liebe ist, gibt es keine Geburt und keinen Tod. Solche göttliche bedingungslose Liebe ist immer und überall gegenwärtig allein im ewigen „Hier und Jetzt.“ Auch in Deinem Herzen ist sie gegenwärtig als die stille Stimme der Inspiration vom Allerhöchsten Geist.

Bleibe emotional klar und im Gleichgewicht, Markus, bleibe tief in Dir mit deinem Geist in der Stille des bedingungslos liebenden, göttlichen Liebesprinzips zentriert und lasse alles Andere los! Wenn Du das auch wirklich lebst – jeden neuen Tag deine negativen Gedanken, Gefühle und Erinnerungen loszulassen und zentriert zu bleiben – kannst du gar nicht vermeiden mit Freude zu leben. „Freude“ ist einfach nur ein anderer Name desjenigen, der wir wirklich sind.

In der äußeren, materiellen, planetaren Welt der Form ändert sich immer alles. Bedingungslose Liebe ist sich immer gleich. Du brauchst die Freude aus wahrer, nämlich bedingungsloser Liebe um gesund zu bleiben und genug Energie zu haben Dich Deiner weltlichen Verantwortung gegenüber Familie, Gesellschaft und Erde zu stellen und Dein Leben in Frieden erfüllen zu können.

Erlaube niemals irgendeiner Person oder wechselnden, weltlichen Umständen dein inneres Licht als ein Kind von Mutter/Vater-Gott zu verdunkeln! Andere Menschen müssen nicht verstehen und müssen auch nicht wissen, warum Du glücklich bist. Lass los und werde emotional neutral daran in den Augen der Welt als „Narr der Liebe“ gesehen zu werden. Bleibe in Deinem Herzen mitfühlend, liebend und offen für diejenigen, die leiden und mit sich selbst und anderen kämpfen. Und höre niemals auf Dich in Deinem Herzen berühren zu lassen von der Dankbarkeit Deiner Seele über die erstaunliche Gnade frei durch Loslassen zu sein! Amazing Grace! Das sage ich Dir mit allem Ernst, denn dies war unser Weg, der Weg von Isa & Yolanda: Freisein durch Loslassen!“

Wenn ich diesen soeben entstandenen fiktionalen Text einer möglichen Aussage von Yolanda noch einmal rückblickend selbst lese, ist es auch nach Jahrzehnten der Releasing – Erfahrung doch auch für mich immer wieder neu erstaunlich und berührend, wie echte Empathie, nämlich das tatsächliche, liebevolle Hineinversetzen in einen anderen Menschen, sehr feine Resonanzen zeugt und Seelen zum Klingen und Schwingen bringt, denn:

Ja, tatsächlich, so oder so ähnlich könnte Yolanda auf die Frage nach der Option und der moralischen Legitimation von Lebensfreude in ernsten Zeiten auch in Wirklichkeit geantwortet haben. Yolanda liebte die Konzepttherapie von Dr. Thurman Fleet und war selbst eine geistlich „wissende“ Seele, ein Mensch, „der wußte, dass er nichts weiß“, solange nicht Liebe aus ihm spricht und eine großartige Mystikerin, erfüllt von Liebe zur Schönheit des Göttlichen und einem unerschöpflichen Schatz lebendiger Weisheit.

Mit anderen Worten: Wer die Frage nach unerschöpflichen Motiven und krisenfesten Kompetenzen zur Gewährleistung von Lebensfreude überhaupt stellt, hat vermutlich genau dies gerade nicht mehr: Freude zu leben, Freude zu sein. Da sind dann der Bezug und das Gespür für die eigene Seele und für ihre Dankbarkeit zu sein offensichtlich verloren gegangen.

Man muß ja auch nur 5 Minuten ins Netz gehen, Fernsehen schauen, Zeitung lesen oder sich mit notorisch gestressten und schlecht gelaunten Zeitgenossen unterhalten, um von lauter wirklich bedrohlichen politischen, ökologischen, digitalen und kulturellen Zeiterscheinungen spontan depressive Anwandlungen bekommen zu können. Für Nervensystem, Gehirn, Herz und Kreislauf können schon wenige Minuten des medialen Dauerregens von Nachrichten über „The Donald“, über Morddrohungen für Bürgermeister, über Attentate auf Regierungspräsidenten, über Konflikte in der AFD, 45 Grad in Frankreich und über Klimanotstände in immer mehr Regionen zu einer echten, spürbaren gesundheitlichen Belastung werden.

Aber ignorieren und uns einfach weiter im „Haben statt Sein – Modus“ zu vergnügen ist genau so wenig hilfreich wie das andauernde Weiterspielen der Bordkapelle der Titanic den Untergang des Schiffes nicht verhindern konnte. Ignorieren ist auch eine beliebte Variante in spirituell affinen Kreisen, nach deren Ansicht die so genannten hohen, positiven „Bewusstseins-Frequenzen“ und Schwingungen selbst ernannter „Erwachter“ doch bitte nicht durch „negative“ weltliche Nachrichten getrübt werden sollten. Dieses Phänomen nennt man je nach fachlichem Kontext
auch „Weltflucht“, „Eskapismus“, „Verblendung“ oder „esoterische Vermeidungsstrategie“, („Spiritual Bypassing“).
Wie kann es denn in offensichtlich bedrohlichen, ja sehr gefährlichen Zeiten trotzdem gelingen, sowohl „realistisch“, „persönlich verantwortungsbewusst“ und „auf dem Boden“ zu sein als auch gleichzeitig „emotional neutral“, „heiter und gelassen“ und „in der grundlosen Freude der Seele“ zu sein?

Die Antwort aus dem Erfahrungsschatz der Releasing-Werkstatt: „Wie wäre es denn mal mit bedingungsloser Liebe für Donald Trump? Wie wäre es denn mal mit bedingungsloser Liebe für Klimaverbrecher und Rechtspopulisten und für ihre Wähler? Wie wäre es denn mal mit bedingungsloser Liebe für SUV-Fahrer und die ganze alte „dunkle Seite des Patriarchats?“ Das geht gar nicht? Dann setzen wir doch noch einen oben drauf: Wie wäre es denn mal mit bedingungsloser Liebe für den faulen, bequemen und widersprüchlich sich verhaltenden Bürger, Verbraucher und Mensch da, der anscheinend die ganze Nacht im Badezimmer auf uns gewartet, sich geschickt im Spiegel verborgen und uns schon am frühen Morgen aufgelauert hat?

Und wie wäre es mal mit von Liebe getragener Entschiedenheit, Ernsthaftigkeit und Konsequenz im Umgang mit dem erbärmlichen und oft lächerlich anmutendem Typen, der seine eigene Aufmerksamkeit, Zeit und Aktivitäten am Handy und „im Netz“ nicht mehr selbst steuern und regulieren kann? Machen wir doch lieber selbst erstmal eine Handysucht-Therapie, statt uns vor lauter Angst und Wut über das zerstörerische Suchtverhalten der spätkapitalistischen, patriarchalen Zivilisation „politisch und spirituell korrekt“ in einem emotionalen Zustand der Dauererregung einzurichten. Wer nicht lieben und sich nicht mehr freuen kann, sollte lieber loslassen und sein Bewusstsein entwickeln und für eine Weile in die Stille gehen.

Bedingungsloses Mitgefühl und Liebe mit eigenen und fremden Schwächen, Widersprüchen, Schatten und Bösartigkeiten, so wie sie Isa & Yolanda Lindwall ein Leben lang vorgelebt haben, muß man als inneren Maßstab und als Kompass der Lebensführung auch bewusst wählen und nutzen! Wenn wir bedingungslose Liebe jeden Tag neu wählen und durch Loslassen unserer Negativität auch praktizieren, ja dann sind wir wirklich gleichzeitig „in der Welt, aber nicht von der Welt“. Dann gelingt es, sowohl als Personen in der Welt zu 100 Prozent selbstverantwortlich zu sein, als auch als Seele gleichzeitig von der Welt unberührt, heiter und gelassen, nämlich „grundlos glücklich“ zu sein. Isa und Yolanda waren, sind und bleiben das „rolemodel“ der Releasing-Bewegung für diesen Weg: „mitten in der Welt zu sein, aber nicht von der Welt zu sein.“

Viel Freude im Sommer Euch Allen nun und ganz besonders allen Releasing – Fans, die mit ihren Lieblingsmenschen und Partygästen schon sehnsüchtig auf die Sommer – Playlist 2019 vom Cap Sizun warten. Keep your spirits high…

Captain Jérome, alias Markus Langholf, Cap Sizun, 16.07.2019

Resonanzen & Rückmeldungen bitte an: malangholf@t-online.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.